Neuer VKD Präsident gewählt

Das neue VKD-Präsidium (v.l.n.r): Christian Türnich, Marketa Schellenberg, Daniel Schade, Thorben Grübnau und Joachim Elflein. Foto: VKD/Ingo Hilger

Die VKD-Mitglieder haben ihr neues Präsidium gewählt, das am heutigen Sonntag sein Amt angetreten hat. Daniel Schade ist der neue Präsident des Verbands der Köche Deutschlands e. V. (VKD). 

Wir gratulieren, unserem ehemaligen Regionalmannschaftsmitglied, Daniel Schade zur gewonnenen Wahl und wünschen alles Gute für seine Amtszeit.

Schnittstellen schaffen und ausbauen – Daniel Schade: “Ich freue mich darauf, mit einem komplett neuen Team die Geschicke des Verbands gemeinsam mit dem Vorstand und der Geschäftsstelle lenken zu können“, sagte Daniel Schade. Der 37-Jährige möchte unter anderem gemeinsame Schnittstellen mit den Landesverbänden und Zweigvereinen schaffen und weiter ausbauen. „Mir ist es ein persönliches Herzensanliegen, die Kolleginnen und Kollegen des Verbands wieder persönlich zusammen zu bringen.“ Daniel Schade ist seit 2009 aktives Mitglied im VKD, engagiert in Zweigverein und Landesverband, in Regionalmannschaften, Ausschüssen und Gremien – zuletzt vier Jahre als Vizepräsident für den Bereich Ost.

Weitere Informationen zu den neuen Präsidiumsmitgliedern sowie demnächst mehr Eindrücke der MV und die genauen Wahlergebnisse gibt es unter bit.ly/VKD-MV-Wahl. (Text: Verband der Köche Deutschlands e. V.)

Kommentar verfassen

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: